Friedenswoche


Liebe Kinder und Eltern der Schillerschule,

die Friedenswoche an unserer Schule war ein voller Erfolg!

Viele Kinder, Lehrerinnen und Lehrer und die OGS haben fleißig geplant, gebastelt, gemalt, Spenden gesammelt, gesungen und beim Packen von Kartons geholfen.

Auch Sie als Eltern haben fleißig gespendet und viele Sachspenden abgegeben. Der Förderverein der Schule hat die Friedenswoche ebenfalls unterstützt, indem er die Kosten für die gekauften Gläschen übernommen hat.

Mit dem Friedensgebet vor der Kreuzkirche haben wir unsere Friedenswoche abgeschlossen und können Ihnen nun stolz unser Ergebnis präsentieren:

Wir haben 3 Autoladungen mit Kartons, gefüllt mit Lebensmitteln, Decken, etc. dem Verein Bochum Donezk übergeben können!

Zudem konnten wir am 07.04. unicef Recklinghausen 1155,54€ für die Ukraine-Hilfe übergeben! Dabei wurde den Kindern gezeigt, wofür genau das gespendete Geld ausgegeben wird (Decken, Rucksäcke mit Schulmaterial, etc.).

 

 

Vielen Dank an alle,

die unsere Friedenswoche unterstützt haben!

 

 

 

 

Friedenswoche

Vom 28.03. bis zum 01. April gab es eine Friedenswoche an unserer Schule.

Warum?

Ein paar Kinder der Schule hatten die Idee, dass wir uns für Flüchtlinge aus der Ukraine und ganz besonders für Kinder einsetzen können. Die Schulparlamentskinder fanden die Idee klasse und schon ging die Planung los.

Die Vorarbeit:

Gemeinsam mit Frau Kleversaat und Frau Sdun wurde Kontakt mit dem Verein Bochum Donezk aufgenommen, der LKWs mit Spenden in die Ukraine fährt. Schnell wurde gemeinsam noch ein Elternbrief geschrieben.

In gemeinsamen Gesprächen innerhalb des Kollegiums und auch mit der OGS wurde die Idee immer größer und wir beschlossen neben Lebensmitteln usw. auch noch gebastelte Dinge gegen eine Geldspende zu verkaufen. Es wurde fleißig nach dem Unterricht, in der OGS und zum Teil auch im Unterricht gebastelt, sodass wir verschiedene Friedenstauben, Schlüsselanhänger in Form von Peace-Zeichen, Armbändchen mit Friedenstauben, kleine Friedenslichter und Buttons anbieten konnten. Tolle Plakate wurden vom Relikurs von Frau Wippermann erstellt. Unser Förderverein hat die Kosten für die gekauften kleinen Gläschen abgedeckt, sodass wir den kompletten Erlös spenden konnten.

Es konnte losgehen…

Jeden Morgen wurde in der Friedenswoche ein kleiner Verkaufsstand mit den gebastelten Dingen sowie den Stellwänden mit den Plakaten auf dem vorderen Schulhof aufgestellt. Fleißige Helferinnen und Helfer gaben sich große Mühe, viele Spenden zu sammeln. Ein von Kindern und von Frau Degenhardt ausgedachtes Friedenslied („Steht auf für den Frieden“) konnte man morgens live vor der Schule hören, ein richtiger Ohrwurm! Nebenbei wurden viele Kartons mit Sachspenden abgegeben.

Während des Schulmorgens wurden die Schulfenster mit Friedenstauben und Peace-Zeichen dekoriert. Als Glücksmoment konnten alle Kinder der Schule in der Friedenswoche kleine Steine mit Peace-Zeichen und ähnlichem bemalen. Die Steine wurden im Schulbezirk verteilt. Nebenbei sortierten Frau Striemer, Marie und ein paar Helfer die ganzen gesammelten Spenden und verpackten sie in große Kartons. Manche Kinder sammelten sogar nach Unterrichtsschluss Spenden im Park oder verkauften Selbstgebasteltes gegen Spenden und unterstützen damit unsere Schulaktion.

Als Abschluss durften wir dann auch noch am Samstag unsere Sachen bei einem Friedensgebet vor der Kreuzkirche anbieten und weitere Spenden sammeln. Auch unser Friedenslied durften wir dort vorstellen und gemeinsam mit allen Anwesenden singen.

Unser Ergebnis?

Wir haben 3 komplette Autoladungen voll Kartons mit Spenden sammeln können (Nudeln, Reis, Süßes, Decken, Bettwäsche etc.)! Unsere Bastelarbeit hat sich auch gelohnt: 1155,54€ konnten wir am Donnerstag, dem 07.04. unicef Recklinghausen für die Ukraine-Hilfe übergeben. Dabei wurde uns noch gezeigt, für was das Geld ausgegeben wird (Decken, Rucksäcke für die Kinder, etc.).

Die Friedenswoche hat nicht nur viel Spaß gemacht, sondern war auch noch ein voller Erfolg!

Danke an alle, die mitgemacht und gespendet haben!

 

Das Schulparlament & Frau Braun

Lesewettbewerb 2022


Endlich war es wieder soweit. Der Lesewettbewerb konnte nach 2 Jahren Zwangspause stattfinden.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnerinnen und Gewinnner!

Hier die Siegeri:nnen aus den einzelnen Jahrgängen.

2. Jahrgang

2. Platz: Amara ———————- 1. Platz: Benedikt —————- 3. Platz: Maya

3. Jahrgang

2 Platz: Adelina ————- 1.Platz: Melek ————————– 3. Platz: Fiorela

4. Jahrgang

2. Platz: Noah —————- 1. Platz: Rieke ———————– 3. Platz: Malia

Wir sammeln ALTHANDYS!


Aktion der Umwelt AG: „Wir sammeln ALTHANDYS!“

In Deutschlands Schubladen lagern über 200 Millionen gebrauchte Handys. Ein Teil dieser Geräte ist noch funktionsfähig und kann weitergenutzt werden. Alle anderen können durch hochwertige Prozesse recycelt werden. Auch mit diesen Geräten lässt sich viel Gutes tun. Der recycelbare Anteil an Metallen ist zwar pro Gerät relativ gering, doch die Masse macht’s: Allein aus den ungenutzten Handys in Deutschland ließen sich rund fünf Tonnen Gold, 29 Tonnen Silber und ca. 1.800 Tonnen Kupfer zurückgewinnen.

Ihr gebrauchtes Handy hilft

Mit der Rückgabe Ihres ausgedienten Handys oder Smartphones tragen Sie dazu bei, diese wertvollen Rohstoffe zu sichern. Mit den Erlösen aus der Vermarktung und dem Recycling werden Projekte im Natur- und Umweltschutz sowie soziale Projekte unterstützt. Nähere Informationen zu den Projekten finden Sie unter www.handysammelcenter.de  

So funktioniert`s:

Das gebrauchte Handy kann im Sekretariat oder bei Frau Siemon in die aufgestellte Box geworfen werden. Bitte entfernen Sie vor Einwurf den Akku sowie die Sim- und Speicherkarte. Löschen Sie, wenn möglich persönliche Daten. Handys mit festeingebautem Akku können nur über den Handel oder über den Wertstoffhof recycelt werden. Altdaten werden über ein von der DEKRA zertifiziertes Programm gelöscht.

 

Vielen Dank für die Mithilfe!

Die Kinder der Umwellt AG

Aktion der Umwelt AG: „Wir sammeln ALTHANDYS!“

Es ist nicht alles Gold was glänzt

 

 

 

 

 

Friedenswoche an der Schillerschule


In der Woche vom 28.03. bis 01.04.22 organisiert das Schulparlament der Schillerschule eine Friedenswoche.

Das Thema Frieden wird dann in verschiedenen Aktionen aufgegriffen. Dafür werden noch glatte Steine und alte weiße Bettlaken zum Bemalen benötigt.

Es wird auch eine Spendenaktion geben.

Jeden Morgen werden auf dem Schulhof Spenden gesammelt, z.B. haltbare und nahrhafte Lebensmittel (Nudeln, Reis, Marmelade, Zwieback, Konserven, Teebeutel, Babymilchpulver, etc.), aber auch Babyfläschchen, Schnuller, medizinische Hilfsmittel, Decken, Bettwäsche und Handtücher. Kleidung wird nicht benötigt. Bitte achten Sie bei den Lebensmitteln auf die Mindesthaltbarkeit. Es wäre schön, wenn die Spenden bereits in Kartons verpackt abgegeben werden.

Es werden zudem von den Kindern hergestellte Buttons und Schlüsselanhänger für den guten Zweck verkauft.

Informationen dazu, wo das Geld eingesetzt wird, finden Sie auf der folgenden Internetseite (https://www.unicef.de/spenden/nothilfe-ukraine)

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und zahlreiche Spenden 😉

Schwimmfest


Am 21. März 2022 fand das Schwimmfest der Herner Grundschulen statt. 12 Mädchen und Jungen unserer Schule nahmen erfolgreich teil.

Im Dreikampf, bestehend aus 25 m Rücken, Brust und Freistil, siegten sensationell Mila Yalcinkaya und Philipp Tempfer !!!

Auf den 2. Platz seines Jahrgangs kam Louis Rolla.

In der gemischten Abschlussstaffel kam die Schillerschule als dritte Mannschaft ins Ziel.

Wir gratulieren allen Kindern zu so einem tollen Ergebnis! Herzlichen Dank!

Schultestung ab dem 28.02.2022


Wer testet sich? 

  • Alle Kinder, die nicht von der Testpflicht befreit sind, testen sich montags, mittwochs und freitags vor dem Schulbeginn mit einem von uns mitgegebenen Schnelltest.

Wer ist befreit?

  • Kinder, die genesen, geimpft sind oder einen Bürgertest vorlegen, können von der Testung befreit werden.

Was ist bei einer Genesung meines Kindes zu beachten?

  • Bei einer Genesung benötigen wir einen Genesenen-Nachweis.
  • Diesen stellt das Gesundheitsamt aus, wenn Sie es unter covid19@herne.de anschreiben. Er wird dann per Mail zugeschickt und kann gerne an die Klassenleitung weitergeleitet werden.
  • Laut geltender Verordnung gilt ein Kind nur noch 90 Tage, d.h. 3 Monate nach Erkrankung, als immunisiert. Nach den 3 Monaten besteht Testpflicht, wenn das Kind in der Zwischenzeit nicht geimpft wurde.

Was ist bei einer Impfung meines Kindes zu beachten?

  • Als Nachweis über ein Impfung bitten wir Sie Ihrem Kind eine Kopie des Impfzertifikats mitzugeben oder als Scan per Mail an die Klassenleitung weiterzuleiten.
  • Kinder unter 12 Jahren werden zurzeit 2x geimpft. 14 Tage nach der 2. Impfung gilt ein Kind als immunisiert und ist von der Testpflicht befreit.

Was ist bei der Vorlage eines Bürgertests zu beachten?

  • Kinder, die nicht genesen oder geimpft sind, können von der Testpflicht befreit werden, wenn Sie montags, mittwochs und freitags einen Nachweis über einen negativen Bürgertest vorlegen.
  • Findet an einem dieser Wochentage kein Unterricht statt, ist der
    Nachweis am Folgetag vorzulegen.

Unterrichtsausfall am 17.02.2022 aufgrund einer Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes


Laut Mitteilung des Deutschen Wetterdienstes und Landeslagezentrum vom 16.02.2022 wird für den 17.02.2022 das folgende Unwetterereignis erwartet: verbreitet Sturm- und schwere Sturmböen und in Hochlagen Orkanböen

Auf Grundlage des Erlasses „Regelungen zum Unterrichtsausfall und anderen schulischen Maßnahmen bei Unwettern und anderen extremen Wetter-Ereignissen“ vom 13.03.2021 hat das Ministerium für Schule und Bildung ein landesweiter Unterrichtsausfall für den 17.02.2022 angeordnet.

Dies bedeutet, dass die Kinder der Schillerschule morgen keinen Unterricht haben und nicht in die Schule kommen.
Davon ist auch die OGS betroffen.

Die Klassenführungen werden Sie darüber informieren, an welchen Aufgaben Ihre Kinder morgen arbeiten können.
Alle Kinder müssen zu Hause betreut werden.

Weiße Fahne gehisst


Wir haben uns heute an einer Aktion der GEW (Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft) beteiligt und am Gebäude die weiße Fahne als friedliches Zeichen gehisst.

Wir wollen damit als Schulgemeinde auf die schwierige und belastende Situation aufmerksam machen, die an den Grundschulen zurzeit herrscht.
Sie als Eltern, Ihre Kinder und wir als Kollegium der Schule befinden uns seit langem in einer Phase, in der wir alle schulpolitischen Entscheidungen (Maskenpflicht, Hygieneregeln, Testverfahren, Distanz- und Präsenzunterricht) immer wieder sehr spontan und ohne Entscheidungsfreiräume hinnehmen und umsetzen müssen.

Wir sind noch da, wir geben alle unser Bestes, aber wir fühlen uns als Schulgemeinde mit allen Beteiligten sehr belastet.

 

Testung von Kindern aus einem positiven Pool


Ab heute gilt für Kinder eines positiven Pools:

Die Kinder kommen morgens zur Schule und führen in der Klasse einen Selbsttest durch.
Kinder, die sich positiv testen, müssen abgeholt werden.
Alle Eltern müssen für diesen Fall bis 8.30 Uhr erreichbar sein.

Auch am Folgetag ist eine Durchführung von Selbsttest notwendig.
Alternativ ist es möglich, ein negatives Bürgertest-Ergebnis vorzulegen.

Bitte testen Sie, wenn möglich, Ihr Kind bei einem positiven Poolergebnis vor dem Schulbeginn zu Hause mit einem Schnelltest.
Sollte das Kind ein positives Testergebnis haben, kann sofort ein Testzentrum aufgesucht werden.

Die gestern von uns übermittelte Regelung ist damit hinfällig.
Am Montag gibt es einen aktualisierten Elternbrief für alle Klassen.